Der Hauptstadtfußball rollt!

Die große Ausstellung über den Berliner Hauptstadtfußball hat begonnen! Hier die schönsten Bilder von der Eröffnung.

Spiel am Kickertisch

Im Erdgeschoss des Museums Ephraim-Palais lädt ein Kickertisch die Ausstellungsbesucher zum Match Blau gegen Rot

Ein feierlicher Festakt war am Dienstag der offizielle Auftakt zur Ausstellung über 125 Jahre Hertha BSC & Lokalrivalen. Mit dabei: Jede Menge Prominenz aus Sport und Politik, darunter Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, Herthas Fußball-Legende Erich „Ete“ Beer und der bekennende Fußballfan Frank Zander, der mit den Gästen live seine Stadionhymne sang.

Am Mittwoch dann der die eigentliche Eröffnung mit einem Tag der offenen Tür, stilgerecht samt Imbißstand für die obligatorische Stadionwurst. Eng umlagert war auch der Kickertisch, an dem Besucherinnen und Besucher jeden Alters mit einem blauen und einem roten Team den Derby-Klassiker Hertha BSC gegen den 1. FC Union Berlin nacherleben konnten.

Gleich am ersten Tag zog es auch schon viele Fans im Trikot ihres Teams in die Ausstellung. So viel geballte Fußball-Begeisterung hat das alt-ehrwürdige Ephraim-Palais ganz bestimmt noch nicht erlebt! Und nicht wenige von ihnen nutzten auch die Gelegenheit, sich im Shop mit Fan-Artikeln und Fußballbüchern einzudecken - vom Hertha-Schal über den Ausstellungskatalog bis hin zur Vereins-Historie des BFC Dynamo, einem der Lokalrivalen in der Ausstellung.

Viel Spaß mit den schönsten Fotos vom feierlichen Auftakt und dem ersten Ausstellungstag!

Zur Übersicht